⇐ Zurück

INFOTHEK

Die Machbarkeitsstudie zum City-Bahnhof

Ergebnisse der Studie

Die 2008 gemeinsam von Bahn und Stadt erstellte Machbarkeitsstudie kam zu dem Ergebnis, dass der neue City-Bahnhof als integrierte Verkehrsdrehscheibe und als Stadtteilverbindung zwischen der Fußgängerzone und der Schillerstraße gebaut werden kann. Im Einzelnen untersuchte die Studie die Projektbausteine Subway (Passage), Neubau des Bahnhofsgebäudes und Erweiterung der Tiefgarage unter dem Bahnhofsplatz mit Anbindung an die Bahnhofshalle. Zwingende Voraussetzung zur Umsetzung dieser Maßnahmen ist aber die die Verlegung der Kleinen Blau.

Verlegung der Kleinen Blau

Um die durchgehende Passage mit den Zugängen Bahnhofstraße und Schillerstraße, die neue Bahnhofshalle, die erweiterte Tiefgarage und das Einkaufsviertel Sedelhöfe bauen zu können, muss die Kleine Blau verlegt werden. Bisher verläuft die Kleine Blau unter den Bahngleisen und dem Bahnhofsplatz und fließt weiter unterirdisch in die Innenstadt. Damit steht sie einer Entwicklung dieses Gebietes im Wege. Als offener Flusslauf wird die neue Kleine Blau an der Schillerstraße in die Große Blau münden. An der umgeleiteten Kleinen Blau wird ein urbaner Stadtteilpark für das Dichterviertel entstehen. Daneben hat diese Maßnahme auch große ökologische Vorteile für den Fluss selbst. Bis es soweit ist, wird die Kleine Blau weiter unterirdisch an der Schillerstraße zur Großen Blau geführt. Ab ca. 2020 wird es dann möglich sein, den Fluss als erlebbaren Wasserlauf an die Oberfläche zu holen.
































zurück
 

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 259 Livediskussion mit Volker Jescheck Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 36 Bürgervorschläge Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 87
Hinweise zur Neugestaltung: 266
Feedback & Hilfe: 26
Hähnig / Gemmeke Arch.: 3
STATISTIK
Benutzer Online: 220 Registrierte Benutzer: 140 Anzahl Beiträge: 375 Anzahl der Besucher: 4002 Alle Aufrufe: 288504
FREUNDE EINLADEN
Freunde einladen!